„Philosophie - the next generation"

  • ungar und klein 6-8 Herrengasse Wien, Wien, 1010 Austria

Presseeinladung

„Philosophie - the next generation" 

Einladung zur Jahresfeier des Kreises akademisch philosophischer Praktiker/innen.

In der antiken Welt, vor 2000 Jahren, ging man nicht zum Therapeuten sondern zum Philosophen. Über die Jahrhunderte ist diese Tradition in Vergessenheit geraten. Jetzt wird sie gerade wiederentdeckt. Ein Grund zum Feiern!

Am Welttag der Philosophie, dem 17.11., feiert unser Verein sein Entstehen und wir laden Sie herzlich dazu ein. Dabei möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen unser Arbeitsfeld und die Möglichkeiten der philosophischen Praxis vorzustellen. 

Wir würden uns freuen, Sie begrüßen zu dürfen!
Mit herzlichen Grüßen
die Vorstandsvorsitzenden
Dr. Cornelia Bruell und Kai Kranner

KAPP
www.kapp-austria.com

Kreis akademisch philosophischer Praktiker/innen

Was ist der KAPP?

Wer heute Klarheit über den eigenen Lebensweg gewinnen will oder sich fragt, ob ein „gutes“ oder „richtiges“ Leben möglich ist, findet Antworten in der philosophischen Praxis, bei akademisch ausgebildeten Philosophen und Philosophinnen. Das Angebot erstreckt sich vom philosophischen Einzelgespräch, über philosophische Wanderungen und Seminare, bis hin zum Philosophieren mit Kindern.

In unserer spürbar stets schneller werdenden Zeit bleiben die wichtigen Lebensfragen meistens unbeantwortet. Das Gefühl, nicht mehr mithalten zu können, sich am Alltag zu erschöpfen, kennen viele Menschen. Selten geworden sind die Momente der unmittelbaren Berührung, der tiefen Beziehung und des Glücks. 

Die philosophische Praxis erstellt dabei weder Diagnosen, noch verschreibt sie fertige Rezepte. Stattdessen lässt sie die jahrtausendealte Tradition aufleben, in der Räume des Verstehens geschaffen wurden: für Perspektivenvielfalt, gegen Ermüdung und Kapitulation, für das autonome Denken und zur Erschließung neuer Lebensweisen. 

Die Gründung des Kreises akademisch philosophischer Praktiker und Praktikerinnen steht in engem Zusammenhang mit dem Abschluss des ersten Zyklus des postgradualen Universitätslehrgangs für Philosophische Praxis an der Universität Wien.

Zweck des Vereins
• Vernetzung philosophischer Praktiker und Praktikerinnen in Österreich
• Weiterentwicklung und Verbreitung der Tradition der philosophischen Praxis
• Durchführung gemeinsamer philosophischer Projekte in der Öffentlichkeit
• Kooperation mit Bildungseinrichtungen
• Unterstützung des Lehrgangs für Philosophische Praxis an der Universität Wien
• Kooperation mit anderen, ähnlichen Zusammenschlüssen: IGPP (Internationale Gesellschaft für Philosophische Praxis), GAP (Gesellschaft für angewandte Philosophie), PhiloMedGes (Gesellschaft für Philosophie und Medizin)

Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden. 
Søren Kierkegaard