Rückblick "Verzwickt"

Am 13. Februar hatten wir unsere erste Runde im "Reflexionscafé" (technischer: Interdisziplinäre ethische Fallbesprechung) "Verzwickt" im Kardinal König Haus. Teilgenommen haben (neun) Menschen, die sich als Angehörige zuhause um ihre Eltern, den Partner oder die Partnerin kümmern oder professionell als Krankenschwester bzw. Krankenpfleger arbeiten. Geschichten, die "immer noch bewegen" oder auch gegenwärtig noch so offen und verzwickt sind, dass eine Entschiedenheit erst entwickelt werden muss, wurden geteilt und gemeinsam tiefer erkundet.

Drei Hauptwiderspruchsfelder haben quer über die Geschichten bewegt: Erstens, die wirklich schwierige Balance von Nähe und Distanz in der Sorge um andere. Zweitens der oft tragische Widerspruch zwischen "formaler" (Un-)Zuständigkeit und (dennoch) empfundener Verantwortung, drittens die Widersprüche, die sich aus unterschiedlichen sozialen Rollen heraus ergeben, etwa zwischen Angehörigen und direkt Betroffenen.

Stark sind m . E. die Bilder, Figuren und Strategien, die Menschen wählen, um mit solchen Widersprüchen zurecht zu kommen ("Was für ein Mensch möchte ich sein, um ...?"). Darin liegen Selbst-Erkenntnisse für die eigene Rolle und das eigene Leben, die zu vertiefen sich lohnen würden. Z. B. das Bild einer Pflegeassistentin, die - ausgestattet mit wenig Entscheidungsbefugnis angesichts des zweitgenannten Widerspruchsfelds als "Katalysator" verstehen will (oder muss?). In den drängenden existenziellen Situationen am Lebensende mit den Widersprüchen sehen sich andere als "Fels in der Brandung" in dem Sinne, dass, auch wenn Kompromisse und Selbst-Verstellungen notwendig sind, man sich immer seinens ur-eigensten Standpunkts dennoch vergewissert. Neben diesen Bildern sind Strategien - die sich der Moderator auch gern als "lesson learned" mitnimmt - beispielsweise: die Orientierung am bzw. an der "Schwächsten", wenn schwer erträgliche Kompromisse anstehen sowie eine Änderung des Blicks: Was braucht das soziale System in einer Situation (nicht nur diese oder jene einzelne Person)?