Die Philosophen kommen!

Ja, die Philosophen kommen…

Ob ins Kino - so wie Richard David Precht im Mai ins Wiener Gartenbaukino - http://die-philosophen-kommen.at/2017/02/precht-im-wiener-gartenbaukino-tiere-denken/, ins Theater (Robert Pfaller - http://die-philosophen-kommen.at/category/robert-pfaller/) oder ins Caféhaus - siehe Nacht der Philosophie http://die-philosophen-kommen.at/category/nacht-der-philosophie/) … die Zeit ist überreif für differenziertes Denken. Precht kommt jedenfalls im philosophischen Mai auch wieder nach Wien und spricht vor allem über sein letztes Buch – Tiere denken: Vom Recht der Tiere und den Grenzen der Menschen.

 

Ob TV-Talkshow, Wirtschaftsforum oder Printmagazin – immer häufiger sind es Denker aus verschiedenen Disziplinen, die zu sämtlichen Themen unseres komplexen Lebens befragt werden: Die Philosophen kommen. Und vielleicht sind gerade sie die neuen Vorbilder, die unsere aufgeklärte Welt heute braucht; sind sie es doch, die sich aufs Denken verstehen – aufs Nach-, Quer- und vielleicht auch Umdenken. Im Stillen und in der Öffentlichkeit. 

Marion Fugléwicz-Bren, Journalistin und Autorin, tritt seit Jahren immer wieder in Dialog mit zahlreichen Philosophen und interdisziplinären Experten, die aus ihren höchst unterschiedlichen Perspektiven die Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft beleuchten. Daraus entstanden seit 2013 bereits zwei Bücher mit essayistischen Interviews; das letzte Buch, Aus.Zeit, enthält ausgewählte Blogbeiträge aus dem gleichnamigen Blog http://die-philosophen-kommen.at/blog/.

Ob Gert Scobel, Konrad Paul Liessmann oder Robert Pfaller – eines eint sie alle: Die Vielfalt der sehr verschiedenen Ansätze, die allesamt das Ziel verfolgen, uns auf lustvolle Weise zu neuen Erkenntnissen zu führen. Ein Privileg, das wir uns vielleicht öfter leisten sollten: Nachfragen, Differenzieren, Zuhören. Oder Lesen… 

Buchinfo und Bestellung: http://die-philosophen-kommen.at/subskription-bestellung/