Philosophieren an Schulen

Was ist Angst und woher kommt sie? Geübt und begeistert unterscheiden die jungen PhilosophInnen: Es gibt die Angst vor etwas und die Angst um etwas. Zweitere habe man dann, wenn man sich mit jemanden verbunden fühlt. In diesem philosophischen Kreis ist man sich sicher, dass man ohne Angst zur Welt kommt und erst später auf sie trifft, oder man sie von den Eltern über nimmt. Ganz klar kann man Angst abbauen, wenn man sich ihr stellt. Durch Üben und das Verbinden mit positiven Erinnerungen kommt man von der Angst weg. Ich bin auch weg von den Gedankengängen 12 jähriger SchülerInnen ! Zum Schluß wird noch die Angst besprochen, die uns alle betrifft. Die Angst vor dem Tod, besser gesagt vor dem Sterben. Man kann  doch nicht vor dem Tod Angst haben, ganz klar. Nur was man schon einmal erlebt hat und negativ verbunden hat.....

Erstaunlich was meine Truppe an so einem Freitag denkt, wenn andere nur noch Wochenende denken !